Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

5 Jahre Mensa!

Das Campe dankt stellvertretend seinen Jubilaren Frau Heimann und Frau Uber

(KOE) Leider gelingt es dieser Homepage selten, die zahlreich am unserem Campe stattfindenen, oft auch sehr persönlichen Jubiläen zu würdigen - z.T. weil das Tagesgeschäft es einfach nicht zulässt, wirklich jedem bei uns tätigen Menschen in dessen Bescheidenheit "auf den Zahn zu fühlen", ob in irgendeiner Form bald ein Jubiläum ansteht. Aber immerhin in diesem Fall ist es gelungen: In einem Gespräch über den Campe-Umzug haben sich Frau Uber und Frau Heimann "verplappert" und gesagt, dass sie an diesem Ort eigentlich nur für drei Jahre die Mensa betreiben sollten, woraus dann - am 18.11.2018 - fünf Jahre geworden sind. Oh ja, liebe Leiterinnen unserer Campe-Mensa: das ist ein Jubiläum! Das Campe gratuliert Ihnen aus vollem Herzen und ist froh, Sie auch in Zukunft in seiner Gemeinschaft zu wissen!

Weiterlesen

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 19.11.2018.


Rückblick auf ein fulminantes Chorprojekt

Das Campe-Gymnasium und der deutsch-polnische Choraustausch

(SYM) Vom Freitag, dem 19.10., bis zum Dienstag, dem 23.10.2018, hatten die „Smilin‘ Faces“, Schulchor des Campe-Gymnasiums, hohen Besuch aus dem polnischen Głubczyce, der Partnergemeinde des Landkreises Holzminden. Von der dortigen Partnerschule „Adam Mickiewicz“ des Holzmindener Gymnasiums kam ein Reisebus voller hervorragender Sägerinnen und Sängern für ein mehrtägiges Chorprojekt, das es in sich haben sollte. Dieses Projekt war schon das vierte, das die Schulpartnerschaft mit regem Leben füllte und tolle Klänge hervorbrachte.

Weiterlesen

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 13.11.2018.


"Was ist denn die erstbeste Lösung?"

Der Landkreis interviewt den Projektsteuerer des Ringtausches

(KOE) Das Campe-Gymnasium ist dankbar für die bisherigen konkreten Schritte und wird alle weiteren so konstruktiv wie möglich begleiten bzw. umsetzen.

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 13.11.2018.


Die Reichspogromnacht war auch in Holzminden

Campianer erinnern an die schrecklichen Geschehnisse vom 09.11.1938

(PIP) Während der nationalsozialistischen Herrschaft kam es auch im Landkreis Holzminden zu systematischen Verfolgungen, Deportationen und Morden an jüdischen Mitbürgern, ihre Synagoge am Katzensprung wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. November auf Anweisung des NSDAP-Kreisleiters in Holzminden von organisierten SA- und SS-Trupps gestürmt, alles Inventar herausgeschleppt und auf dem Marktplatz verbrannt, das Harmonium vor dem Eingang zertrampelt, Wohnhäuser und Geschäfte geplündert und Eigentum zerstört oder später zu Spottpreisen „arisiert“. Holzmindener Bürger hielten sich offenbar größtenteils zurück.

Weiterlesen

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 09.11.2018.


Wusstest Du...

Maria Litto war Schülerin der höheren Mädchenschule in Holzminden (einer der Verläuferschulen des Campes), besonders begabte Baletttänzerin und spielte in berühmten Filmen mit (u.a. in "Feuerzangenbowle", mehreren Edgar-Wallace-Filmen, bei Derrick).

 

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 09.11.2018.


1-5 von 33
nächste Seite >>

Besonders aktuell

"Auf einen Klick"

Vertretungsplan

Sekretariat

Mensa

Schließfächer

Campe-Shirts

I-Serv

Ehemaligenvereinigung